Mit unserem Whitelist-Check im SAP-Standard auf der sicheren Seite

Angekündigt für Ende Januar 2020, liefert SAP die Funktionalitäten aus, mit denen Sie zukünftig Ihre Geschäftspartner mit der Whitelist der Steuerzahler der polnischen Regierung abgleichen können. Diese besteht aus einer Reihe von SAP-Hinweisen, die wie gewohnt heruntergeladen und implementiert werden können. In diesem Artikel geben wir einen Überblick über die verschiedenen Lösungsszenarien, darunter eine, die auch ohne cloudbasierte Services und teure Lizenzkosten funktioniert  –  das PIKON Add-On „VAT Poland – Whitelist Check for SAP.

Die Standard Lösung von SAP für die SAP Cloud Platform Integration

Die Lösung der SAP zum Abgleich der Lieferanten mit der Whitelist of VAT Taxpayers Poland basiert auf einem Business Add-In (BADI), das mit Flows für die SAP Cloud Platform Integration arbeitet. Dieses ermöglicht es an folgenden Stellen zu prüfen, ob die Bankkonten des aktuellen Business Partners anhand der polnischen Whitelist gültig sind:

  • Erstellen und Ändern von Business Partnern
  • Rechnungserstellung
  • Anlegen von automatisierten Zahlungen

Detaillierte Informationen finden Sie in den notwendigen SAP-Notes.

Sind Sie bereits im Besitz einer gültigen Lizenz für die SAP Cloud Platform, funktioniert dieses Szenario mehr oder weniger „Out of the Box“. Ist dies nicht der Fall, gibt es einen Weg, diese Anschaffung zu vermeiden:

Whitelist Check als On-Premise Lösung im SAP-Standard

Der entsprechende SAP-Hinweis beschreibt recht gut, was in dem, auch für Kunden nutzbaren, BADI zu tun ist, um die Prüfung auch ohne Cloud-Verbindung durchzuführen. Hierzu nimmt man die Logik der Cloud-Flows und implementiert diese als ABAP-Logik unter Berücksichtigung der BADI-Schnittstelle. Die On-Premise Lösung ist also eine Art umfangreiche Bauanleitung, mit der Sie Ihr System selbst konfigurieren müssen.

Wirft man einen genaueren Blick auf den Inhalt sieht man, dass es nicht ganz so einfach ist, die einzelnen Schritte umzusetzen:

  • Implementieren von vielen SAP-Hinweisen, um den relevanten BADI zu nutzen
  • Anlegen von Tabellen für das Speichern der Whitelist
  • Tägliches Downloaden der Whitelist-Datei via WebService
  • Entpacken der Datei via Betriebssystemkommando
  • Parsen des JSON Files in die vorbereiteten Datenbanktabellen
  • Errechnen von Hash-Keys und Vergleich dieser mit dem Datenbankinhalt

Dieses Szenario erfordert entsprechende Ressourcen und Programmierungsexpertise inhouse. Jedes technische SAP-Update sowie jene von der polnischen Regierung müssten nach-implementiert werden.

Die Alternative: das PIKON Add-on „Whitelist Check for Poland“ – das Rundum-Sorglos-Paket für SAP ECC als auch für S/4HANA

Was sind die Vorteile?

  • Der PIKON VAT Poland – Whitelist Check for SAP ist eine On-Premise-Lösung, daher können Sie sie ebenfalls ohne SAP Cloud Platform Integration verwenden.
  • Es erledigt bereits vollständig und automatisiert alle Arbeitsschritte für Sie, die in der SAP-Note beschrieben werden.
  • Das manuelle, aufwändige Konfigurieren Ihres SAP-Systems durch Ihre Mitarbeiter entfällt.
  • Die neuen Erweiterungsmöglichkeiten, die SAP zur Verfügung stellt, ergänzen dabei unser Add-On nochmals um mehr Funktionalität und Sie können von der Kombination profitieren.
  • Nun sind Sie nicht nur in der Lage, Ihre Business Partner (Kunden/Lieferanten) allgemein in einem Nachtlauf zu prüfen, Sperren zu setzen oder zu lösen bevor Sie bei nicht gelisteten Unternehmen bestellen oder diese bezahlen. Sie können jetzt die Daten in Echtzeit, nämlich zu den Zeitpunkten prüfen, an denen sie tatsächlich anfallen: während den Eingangsrechnungs-, Zahlungs- und Stammdatenprozessen.
  • Mit dem Wartungsservice und der Gewährleistung von der PIKON stellen wir sicher, dass Sie jederzeit auf dem aktuellen technischen Stand sind und somit die polnischen Anforderungen erfüllen und saftige Sanktionen vermeiden.
  • Sie erhalten eine stabile, getestete und fehlerfreie Lösung, die dauerhaft von uns an aktuelle Gegebenheiten angepasst wird

Erfahren Sie im Webmeeting wie VAT Poland - Whitelist Check for SAP arbeitet oder lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot zuschicken

Warum ist die Lösung aus dem PIKON-Competence Center for Legal Requirements ein Rundum-Sorglos-Paket?

Für die PIKON-Lösung benötigen Sie weder die Anschaffung der SAP Cloud Platform Integration, noch müssen Sie selbst die On-Premise-Lösung der SAP mit Programmierung und Tests implementieren.

  • Zukunftssicher: Mit dem Competence Center for Legal Requirements ist die PIKON ein strategischer Partner, der dafür sorgt, dass die SAP ERP Systeme und Prozesse unserer Kunden den landesspezifischen gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen entsprechen. Unser Expertenteam bündelt SAP-Expertise und umfassendes Wissen über die landesspezifischen Regelungen und hat im Laufe der Jahre viele Projekterfahrungen gesammelt. Dies reicht von länderspezifischen gesetzlichen Vorgaben wie E-Invoicing in Mexiko (CFDI), Italien (SDI), Spanien (SII), VAT-Reporting in UK (MTD-VAT), E-Accounting mit SAF-T in Frankreich, Portugal und Polen bis hin zu Rechnungslegungsstandards wie Lease Accounting unter IFRS16 und SEPA. Der Whitelist-Check Poland ist somit ein Thema, das wir kontinuierlich „auf dem Schirm“ haben und langfristig die Erfüllung der legalen Anforderungen sicherstellen – sowohl technisch als auch aus Prozesssicht.
  • „Schlank“: Mit minimalem Aufwand kann diese Lösung kurzfristig implementiert, gewartet und geupdatet werden.

Das PIKON Add-on „VAT Poland – Whitelist Check for SAP” ist jetzt mit neuem, marktkonformem Preis erhältlich. Fordern Sie ein unverbindliches Angebot an:

Oder testen Sie die Lösung in vollem Umfang 30 Tage lang kostenlos:

Hier geht es zu weiteren Informationen und der Bestellmöglichkeit der 30 Tage Free-Demoversion des VAT Whitelist Checks for SAP

Bildnachweise

Kaboompics .com, Pexels

Teilen Sie diesen Beitrag