20 Jahre PIKON: Authentizität, Ambition, Vertrauen

Ein Geburtstag ist immer eine ambivalente Sache. Man kennt es ja, einerseits will man ungern im Brennpunkt der Aufmerksamkeit stehen und die Rolle des Geburtstagskindes einnehmen. Anderseits genießt man den Augenblick der Begegnung mit Familie und Freunden, um zusammen einen Blick auf die Vergangenheit zu werfen. Ein Moment um dankbar zu sein und gleichzeitig auch hoffnungsvoll auf die Zukunft zu schauen. Für die PIKON Deutschland ist das durchaus ein Bild, das passt. Die Gründer der PIKON, Jörg Hofmann und Jochen Scheibler, sind so mit der Zukunft beschäftigt, dass sie lange wohl gar nicht an eine 20-Jahre Feier gedacht haben. Jetzt, am ersten Freitag im Juli, hat diese Feier stattgefunden und ich bin mir sicher, sie haben den Moment mit der PIKON Familie und den PIKON Freunden sehr genossen.

Zeit der Innovationen

Es waren unheimlich ereignisreiche Jahre in der Zeit seit der Gründung am 1.April 1996. In diese Ära fielen dramatische Veränderungen wie das Entstehen von Internet & Email. Oder die flächendeckende Verbreitung von Handys. Später brachten Smart Phones und andere Mobile Devices eine ganz neue Gruppe von Anwendern, die Digital Natives, hervor. Europa entwickelte sich von einem Konzept zu einer Wirklichkeit mit der Einführung des Euros im Jahr 2002. Neue Wörter sind in der Zeit entstanden, zum Beispiel; Work-Life Balance, Klimakatastrophe, Finanzkrise, Wutbürger, Big Data, Selfie-Stick und dergleichen. Sie zeigen eine gesellschaftliche Entwicklung in der man sich auch als Unternehmer und als Firma anpassen und durchsetzen muss. Ich meine die PIKON hat dazu einen Ansatz, der vom Management vorgelebt und den Mitarbeiter getragen wird. Er besteht aus 3 Aspekten:

Authentizität, Ambition, Vertrauen

authentic product quality label authenticity guaranteed red wax seal stamp

Authentizität

Ich selber bin gebürtiger Holländer, der aber seit mehr als 30 Jahren in Belgien wohnt und seit 16 Jahren die PIKON Benelux führt. Als ich im Rahmen erster Kooperationsgespräche zwischen mir und PIKON im Jahr 1999 zum ersten Mal zur PIKON nach Saarbrücken kam, war das für mich eine absolute Überraschung. Bis dahin hatte ich von deutschen Firmen ein, zugegeben, eher stereotypisches Bild, geprägt von Begriffen wie Bürokratie, Hierarchie und Konservatismus. Diese Bild änderte sich bei meinem Besuch in der Ursulinenstrasse, dem damaligen Firmensitz der PIKON. Die monatliche Firmenbesprechung, das PIKON-Meeting, mit allen Mitarbeitern am Freitag begann mit einer detaillierten Offenlegung der Umsätze und der aktuellen Finanzlage. Nichts Ungefähres, keine Geheimnistuerei, sondern offen für alle Mitarbeitern. Zufällig war auch die junge Tochter von Jörg in der Firma. Sie nahm als Baby an der Sitzung teil. Auf dem Schoß von Mutter Sabine in der ersten Reihe. In dem Moment war für mich klar, dass hier kein Spiel gespielt wurde, sondern man sich zeigte wie man wirklich ist, auch gegenüber dem neuen Oranje-Kooperationspartner (der ich in dem Moment ja noch war). Diese Erfahrung war für mich entscheidend für den Einstieg in diese Partnerschaft, die im Jahr 2000 zur Gründung der PIKON International Consulting Group führte.

Solution - chart with keywords and icons

Eine der ersten Sachen, die ich von Jochen Scheibler gelernt habe ist, dass Wachstum ein ganz wesentlicher Kernbestandteil eines Unternehmens ist. Als anfangender Unternehmer war mir das damals noch nicht klar. Aber als er erklärt hat, dass Kunden und Mitarbeiter Perspektiven brauchen und sich aus Wachstum neue Chancen ergeben, hat sich das bei mir schnell verfestigt. Diese Gedanken bildeten das Fundament für das Unternehmen, das mittlerweile 70 Mitarbeiter in der Gruppe und die Auslandsniederlassungen in Belgien und in UK beschäftigt.

hedef başarısı ve birlik beraberlik ruhu

Vertrauen

Dieser Punkt ist am schwierigsten zu beschreiben, weil er so persönlich ist. Vertrauen basiert nicht auf Worten, sondern auf Taten und gemachten Erfahrungen. Über die mehr als 16 Jahre unserer Zusammenarbeit gab es vertrauensbildende Erfahrungen dann auch mehr als nur ein paar Mal. Auch wenn es eng wurde, konnte man sich aufeinander verlassen. Versprechen wurden gehalten. Wenn es eng wurde, wurde nicht aufgegeben, sondern daran gearbeitet die Erwartungen der Kunden zu erfüllen. Dass das gelungen ist, zeigt sich in den langjährigen Beziehungen, welche die PIKON Deutschland aufgebaut hat – mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern. Es arbeiten mehrere Mitarbeiter der ersten Stunde bei der Firma. Ein Zustand der diesen Geburtstag auch zu einem tatsächlichen Geburtstag für die ganze Firma macht.

Looking Forward

Anstatt zufrieden und selbstgefällig zu sein, arbeitet die Führung gemeinsam mit den Mitarbeitern am weiteren Wachstum. Intensiv wird gearbeitet an neuen Projekten und Beratungslösungen. Im Juli wird zum Beispiel auch die neue PIKON-CI veröffentlicht. Sie umfasst ein neues Logo, einen neuen Firmenclaim (involve, inspire, improve!) sowie eine neue Webseite und die Neugestaltung sämtlicher Printmedien.

"Involve. Inspire. Improve."

Seit mehreren Jahren arbeitet die Gruppe auch an der Realisierung unserer Vision, die Unternehmenskräfte, die sich in IT-Systemen, Prozessen und Menschen bergen, zu aktivieren, miteinander in Verbindung zu bringen und ganzheitlich zu verbessern. Wir bauen in dem Rahmen unseren Beratungs- und Schulungsansatz weiter aus. Das bedeutet neben Investitionen in Systeme (HANA) auch Kooperationen mit starken Spielern im Markt.

An dieser Stelle will ich die Gründer aber auch die Mitarbeiter der PIKON Deutschland herzlichst beglückwünschen zu ihrem 20-Jährigen Firmenjubiläum. Ich wünsche und hoffe, dass ihr weiterhin erfolgreich seid auf diese herrliche und überzeugende PIKON-Art.

Bildnachweise

Vectorlia – Fotolia

Dirk Ercken, fotolia.de

trueffelpix.com, fotolia.de

crazymedia, fotolia.de

Teilen Sie diesen Beitrag